Dienstag, 30. Juni 2020

Die Kehle (Jakob Fehr)

Mit etwas Verspätung hier die Predigt vom vergangenen Sonntag.
Jakob Fehr geht dabei auf das hebräische Wort Näfesch (dt.: Kehle) ein und erläutert die verschiedenen Bedeutungen, die dieses Wort in der Bibel hat.

Mittwoch, 17. Juni 2020

Sonntag, 14. Juni 2020

Achtung Krisen! (Mit Tanja und Gerd Hutschenreuter)

In unserem ersten Gottesdienst im Gemeindezentrum nach drei Monaten 'Corona-Pause' sprechen Tanja und Gerd Hutschenreuter zum Thema 'Achtung Krisen - und doch geborgen!'.

Donnerstag, 11. Juni 2020

Jesus liebt dich!

Vor einigen Tagen war auf dem Mehlinger Spielplatz (Jahnplatz) folgendes in den roten Sand geschrieben: Jesus liebt dich – liebst du ihn auch? Umrahmt von zwei großen Herzen.
Eine Botschaft der Liebe und Freude, die zuallererst einmal allen gilt: Jesus liebt jeden Menschen, groß und klein, jung und alt, egal ob jeder dies auch glaubt oder nicht.
Und dann ist da noch die Frage- liebst du ihn auch... Hier kommt es auf die Entscheidung jedes Einzelnen an! Erwidere ich diese Liebe oder nicht?
Eine Botschaft, die berühren und anstoßen möchte.
Es ist auch eine Botschaft, die zeigt, hier waren Christen und obwohl man nicht weiß, wer es geschrieben hat, fühlt man sich als Christ gegrüßt und miteinander verbunden.
Und so möchten wir euch heute auch wieder daran erinnern, dass wir als Gemeinde miteinander verbunden sind, auch wenn wir uns nicht persönlich treffen und Gottesdienst miteinander feiern können. Und ebenso dürfen wir wissen, dass wir mit allen Christen auf der ganzen Welt verbunden sind, in Gottes Liebe und durch seinen Geist.
Denn „Wir lieben, weil Gott uns zuerst geliebt hat.“ 1. Johannes 4, 19
Aus Gottes Liebe heraus können wir aneinander denken, füreinander beten, uns anrufen und Grüße schicken. Und bei all dem wissen wir, Gott ist mit uns.

Mittwoch, 10. Juni 2020

Der Tausch am Kreuz

Hier der fünfte Teil unserer Reihe 'Der Tausch am Kreuz'.
Es geht um den Tausch 'Reichtum statt Armut'.
Wir wünschen wieder Gottes Segen beim hören!

Hier gibts die bisherigen Teile:

Teil 1: Vergebung Statt Strafe
Teil 2: Heil statt verwundet
Teil 3: Gerechtigkeit statt Sünde
Teil 4: Leben statt Tod

Sonntag, 7. Juni 2020

Ab 14. Juni wieder Gottesdienste im Gemeindezentrum

Liebe Gemeindemitglieder und Freunde,

die Treffen in Gottesdiensten sind wesentlicher Bestandteil unserer Gemeindearbeit. Neben den Online-Angeboten auf unserem Blog, Treffen per Zoom-App und telefonischen Kontakten wollen wir ab 14. Juni 2020 wieder gemeinsam im Gemeindezentrum Gottesdienste feiern. Bei unserem Wunsch nach Normalität sehen wir uns als Teil der Gesamtgesellschaft und nicht in einer Sonderrolle. Das bedeutet, dass die Mennonitengemeinde Sembach die Notwendigkeiten zur Eindämmung des Virus anerkennt und unterstützt.

Wir freuen uns, dass wir wieder gemeinsam Gottesdienst feiern können. Gleichzeitig möchten wir aber auch über die Vorgaben informieren. Das aktuell gültige Sicherheitskonzept findet ihr hier.
Wir bitten daher, bei Interesse am Gottesdienstbesuch das Konzept gründlich zu lesen um entsprechend vorbereitet zu sein. Hier die wichtigsten Punkte:
Die Teilnahme am Gottesdienst ist nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung (06303/4741, bitte auf den Anrufbeantworter sprechen) möglich. Ab Freitagvormittag kann man sich für den darauffolgenden Sonntag anmelden. Entsprechend der aktuell gültigen Vorschriften dürfen wir 36 Gottesdienstbesucher haben, es könnte daher sein, dass nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können.
Gottesdienste dürfen eine Dauer von 60 Minuten nicht überschreiten.
Es ist grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten.
Es darf nur jeweils eine Person Damen und Herren WC betreten.
Es gibt einen getrennten Zugangs- und Ausgangsweg in das Gemeindezentrum. Dies ist entsprechend beschildert und gekennzeichnet.
Ein Ordnungsdienst ist eingerichtet, der auf die Einhaltung dieser Maßnahmen achtet. Den Anweisungen des Ordnungsdienstes bitte folgen.
Besucher müssen während des gesamten Gottesdienstes eine Mund-Nase-Bedeckung (Loop-Schals oder das Halstuch vor Mund und Nase) oder einen Mund-Nase-Schutz tragen. Es ist darauf zu achten, dass Mund und Nase bedeckt sind. Besucher bringen ihren Mund-Nase-Schutz selbst mit.
Es stehen in ausreichendem Maße Flüssigseifen, Handtuchspender und Desinfektionsspender zur Verfügung. Beim Betreten des Gemeindezentrums müssen die Hände desinfiziert werden. Ein Desinfektionsspender steht im Eingangsbereich zur Verfügung. Nach dem Toilettengang sind die Hände mit Seife zu reinigen, bzw. zu desinfizieren.
Im Gebäude ist auf regelmäßiges Querlüften zu achten, da dies die Zahl möglicherweise in der Luft vorhandener Erreger reduziert. Dazu werden die Oberlichter der Seitenfenster während des Gottesdienstes geöffnet sein. Bitte auf entsprechende Kleidung achten!
Auf das Verwenden von Liederbüchern wird verzichtet. Es findet kein Gemeindegesang statt.
Begegnungszeiten (z.B. Stehcafé) vor und nach dem Gottesdienst entfallen.
Die Teilnahme und die Kontaktdaten der Teilnehmenden werden durch ein Formular, welches jeder Gottesdienstbesucher ausfüllen muss, festgehalten, um Infektionsketten nachvollziehen zu können. Das Kontaktformular gibt es hier zum DownloadWenn möglich bitte schon vor dem Gottesdienst ausfüllen.
Kinder sind im Gottesdienst willkommen, unter den gegebenen Umständen können wir derzeit allerdings keinen Kindergottesdienst oder Kinderbetreuung anbieten. Die Eltern sind für die Beaufsichtigung ihrer Kinder und die Einhaltung der Regeln verantwortlich.
Gottesdienste dürfen nicht besucht werden bei Krankheit oder mit Verdachtssymptomen (Erkältungsanzeichen, Fieber, Atemnot). Die Ordner sind dazu angehalten, auf entsprechende Symptome zu achten. Sie sind befugt, betroffene Gottesdienstbesucher unverzüglich nach Hause zu schicken.
Mit der Teilnahme am Gottesdienst erkennen Besucher das Schutzkonzept uneingeschränkt an und verpflichten sich alle darin enthaltenen Regelungen zu befolgen

Das Sicherheitskonzept basiert auf den aktuellen Vorgaben der Landesregierung. Für den 10. Juni sind weitere Lockerungen angekündigt. Wir werden unser Sicherheitskonzept entsprechend der geltenden Richtlinien anpassen und die Lockerungen berücksichtigen.

Um alle Vorgaben vor, während und nach dem Gottesdienst umsetzen zu können benötigen wir deutlich mehr Mitarbeiter als vorher. Wir benötigen daher ganz besonders eure Mithilfe, um unter den gegebenen Umständen weiterhin Gottesdienste anbieten zu können. Vor allem in den Bereichen ‚Ordnungsdienst‘ und ‚Reinigung nach dem Gottesdienst‘ brauchen wir Mitarbeiter. Wir freuen uns, wenn ihr euch zur Mitarbeit meldet.

Gottes Segen und bis bald!

Corona, JuSem, Oreos und Pyjamas

Was hat das miteinander zu tun, fragt ihr euch vielleicht...
Na, heute wollen wir euch davon erzählen, wie unsere Jugend, die JuSem sich in Zeiten von Corona trifft und was sie so macht. Jeden Freitag findet die Jugendstunde statt, nicht im Gemeindezentrum aber per Videokonferenz. Wie vorher auch, wird erzählt, gebetet, gespielt, Thema gemacht und viel gelacht! Zusammen mit Anja haben unsere Jugendlichen Clips zum Thema „erfrisch dich“ für den Online-Gottesdienst vom 3.5.2020 erstellt (schaut doch mal rein, falls ihr es noch nicht gemacht habt).
Außerdem finden zwischendrin auch noch andere Aktionen statt. So haben sich einige Mädchen der Herausforderung gestellt, aus den verschiedensten Zutaten die sie gesammelt hatten, einen leckeren Kuchen zu backen. Unter den gewünschten Zutaten waren Oreo- Kekse und Erdbeeren... Anja fand ein passendes Rezept dazu und gemeinsam wurde, wieder per Videokonferenz, gebacken. Schaut euch mal die tollen Ergebnisse an! Da läuft einem beim Anschauen das Wasser im Munde zusammen!
Anfang Mai trafen sich wieder einige Mädchen zusammen mit Anja und Doreen zur Video- Pyjama-Party. Es wurde ein toller, lustiger Abend! Es begann damit, dass es sich alle Mädchen vor ihren Bildschirmen mit Decken, Kissen und Lichterketten gemütlich gemacht haben. Zusammen wurde ein schneller Flammkuchen zubereitet und gegessen. Es gab einen Input und eine Übung zum hörenden Gebet. Jedes Mädchen gestaltete einen Bibelvers für sich. Außerdem wurden Spiele gespielt und alle bereiteten sich vor den Bildschirmen eine Joghurt-Gurkenmaske und ein Lippenpeeling zu. Unter viel Gelächter wurde beides aufgetragen und einwirken lassen!

Gottesdienst vom 7. Juni 2020

In der heutigen Predigt von Christian Beckert geht es um das Thema 'Werkzeuge in der Hand Gottes'.
Die Kollekte ist für unser Baukonto bestimmt. Wenn ihr uns unterstützen möchtet, überweist den Betrag bitte an:
Kontoinhaber: Mennonitengemeinde Sembach; IBAN: DE13 5405 0220 0000 9852 18; Verwendungszweck: 07.06.20 Baukonto.

Mittwoch, 3. Juni 2020