Donnerstag, 26. März 2020

Liebe Geschwister und Freunde,
wie so oft merkt man immer erst dann, dass einem etwas wichtig ist, wenn man darauf verzichten muss. Im Moment müssen wir alle auf so vieles verzichten. Was mir am meisten fehlt, ist die Gemeinschaft mit euch allen, egal ob sonntags im Gottesdienst oder unter der Woche bei den verschiedenen Treffen.
Ich denke, dass es vielen von euch damit genauso geht.
Als Gemeindeleitung haben wir überlegt, wie wir, auch ohne uns zu treffen, in Kontakt bleiben können.
Per eMail sind wir unter der Adresse vorstand@mennonitengemeinde-sembach.de zu erreichen. Telefonisch erreicht ihr uns unter der Telefonnummer 06303/4741. Hier geht allerdings zunächst erst der Anrufbeantworter dran, eure Nachricht wird aber weitergeleitet.

Es ist uns wichtig, dass alle erreicht werden. Bitte meldet euch, wenn ihr Unterstützung braucht oder einfach zum Gespräch. Meldet euch bitte auch, wenn ihr selbst mit Menschen in unserer Gemeinde Kontakt aufnehmen möchtet.
Für alle, die Computer, Tablet oder Handy nutzen möchten wir unseren Blog als Treffpunkt für die Gemeinde nutzen. Es gibt viele Ideen, die wir gerne umsetzen möchten. So wollen wir Predigten und Andachten zur Verfügung stellen, Tipps und Informationen austauschen, aber auch Videogrüße aus unseren Häusern und Familien zeigen.
Einige Gruppen treffen sich bereits in Video Konferenzen mit Hilfe von zoom.us, es wird inzwischen aber auch wieder, ganz klassisch, miteinander telefoniert und sogar Briefe geschrieben...
Über eure kreativen Vorschläge, wie wir auf anderen Wegen den Kontakt untereinander ausbauen können, freuen wir uns natürlich sehr.

Es ist immer wieder faszinierend, wie aktuell Gottes Wort zu uns spricht. Hier zwei Beispiele, passend für die aktuelle Situation:
‚Der Herr selbst geht vor dir her. Er steht dir bei und verlässt dich nicht. Immer hält er zu dir. Hab keine Angst und lass dich von niemandem einschüchtern!‘
5. Mose 31, 8
‚Darum tröstet euch untereinander und einer erbaue den anderen, wie ihr auch tut.‘
1. Thessalonicher 5, 11
Ich wünsche euch Gottes Segen in einer spannenden Zeit,

Oliver Höfli
Im Auftrag des Vorstandes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen