Samstag, 12. Januar 2019

„Suche Frieden und jage ihm nach!“


Wir stehen am Anfang eines neuen Jahres und ein Vers aus Psalm 34 wird uns das vor uns liegende Jahr begleiten:
Gott spricht: „Suche Frieden und jage ihm nach!“ Psalm 34,15.
Das Wort „jagen“ ist ein starker, kraftvoller Ausdruck. Auf die Jagd gehen, „jagen“ hat mit Aktion zu tun, d.h. wir müssen uns in Bewegung setzen, uns aufmachen, für etwas einsetzen, uns anstrengen. „Auf der Jagd sein“ ist kein gemächlicher und gemütlicher Spaziergang. Das, was man jagt, fällt einem nicht einfach so in den Schoß, man bekommt es nicht geschenkt. Jagen bedeutet, nicht passiv zu bleiben und auf etwas zu warten, sondern aktiv zu werden und Schritte zu gehen. Wenn wir etwas von ganzem Herzen wollen, es uns sehnlichst wünschen, etwas unter allen Umständen haben möchten setzen wir alles dafür ein um es zu bekommen. Wir haben ein Ziel, das wir unbedingt erreichen möchten.
Gott fordert uns auf: „Suche Frieden und jage ihm nach!“ Das ist keine Option - es ist ein Auftrag. Wir sollen dem Frieden nachjagen. Mit aller Kraft und von ganzem Herzen. Und Gott spricht da nicht zu einzelnen Menschen, da sind wir alle gemeint! Wir sollen den Frieden mit Gott, uns selbst, unseren Nächsten in Familie, Freundeskreis, Gemeinde, Nachbarschaft, Arbeit… suchen. Dieser Vers fordert uns heraus!
Dem Vers der Jahreslosung geht folgender Vers voraus: Vers 14 „Dann achtet auf das, was ihr sagt: Keine Lüge, kein gemeines Wort soll über eure Lippen kommen.“ Vers 15 „Wendet euch ab von allem Bösen und tut Gutes! Gott spricht: Suche Frieden und jage ihm nach!“ Wie schwer uns das fällt, in Frieden mit jedermann zu leben, wissen wir alle. Und dafür müssen und dürfen wir Gottes Hilfe in Anspruch nehmen. Jesus kam als FRIEDEfürst, ER verbindet Menschen, schenkt Vergebung und Versöhnung. Jesus wurde Mensch, ging für unsere Sünde und Schuld ans Kreuz und machte den Weg frei zu Gott. ER brachte uns den Frieden.
Jesus stellt uns den Heiligen Geist zur Verfügung, mit dessen Hilfe, Beistand, Weisheit und Liebe wir Wege zum Frieden gehen dürfen. Wenn wir Jesus unser Leben gegeben haben, ER in unserem Herzen wohnt und wir mit Jesus Wege zum Frieden gehen schenkt er ihn uns. Ohne IHN ist kein wirklicher Friede möglich.
Lasst uns miteinander, nicht übereinander reden, aufeinander zugehen und miteinander im Gespräch bleiben. Lasst uns alle gemeinsam dem Frieden nachjagen und Gottes Frieden weitertragen!
Wenn wir diesem Auftrag nachgehen hält Gott eine wunderbare Zusage für uns bereit, denn im nachfolgenden Vers 16 heißt es: „Denn der Herr sieht mit Freude auf solche Menschen, die nach seinem Willen leben, und hat immer ein offenes Ohr für ihre Bitten.“ Welch eine Ermutigung!
Wir wünschen allen ein reich gesegnetes neues Jahr mit vielen wertvollen Begegnungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen